Rechts gegen Rechts - Mein Mampf

Neonazis spenden gegen Neonazis – nicht nur bei Großväterland

Bereits bei der Planung von Großväterland haben wir uns darüber Gedanken gemacht, wie wir eine Vereinnahmung des Projekts durch Neonazis verhindern können. Unter dem Punkt Verantwortung machen wir sehr deutlich, dass Großväterland kein Landser-Heftchen in Comicform wird und dass wir einen Teil des Verkaufserlöses des Buches an Organisationen spenden, die sich gegen Neonazis einsetzen.

Am Wochenende hat sich eine Organisation mit einer Hammer-Aktion weit nach vorn katapultiert: EXIT – die Neonazis einen Ausweg aus Ihrer Szene zu bieten:

Aus einem Neonazi-Aufmarsch in Wunsiedel wurde ein Spendenlauf. Wunsiedel in Oberfranken hatte das Pech, dass dort einige Jahre lang Hitlers Stellvertreter Rudolf Hess begraben lag. Auch wenn das Grab mittlerweile aufgelöst ist, marschieren Neonazis dort immer noch einmal jährlich durch den Ort. 2014 waren es 250 Leute.

250 Neonazis, die für jeden Meter, den sie gingen unfreiwillig 10 Euro an die Organisation spendeten, die dabei hilft aus der Szene heraus zu kommen.

Schaut Euch einfach die 2 Minuten des großartigen Films an:

Mehr über die Aktion mit einem vollständigen Zeitstrahl und vielen Photos hier auf der offiziellen Seite von Rechts gegen Rechts und Hintergründe bei der Süddeutschen Zeitung

Selbst die Polizei hatte ihren Spaß:

Den vollständigen Text des herrlichen Videos gibt es bei Kraftfuttermischwerk, Blogbuzzter, Klonblog, RBNSHT ,

LeFloid hat’s hier in seiner News-Show bei 3:48 auch noch einmal aufgegriffen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


23 − = 22